Schuhe Größentabelle! Wann passt der Schuh?



Hätten die Stiefschwestern von Aschenputtel eine Größentabelle für Schuhe zur Hand gehabt, hätten sich weder Zehen noch Fersen abhacken müssen.

Das Beispiel ist extrem, doch zeigt es, wie wichtig passende Schuhe sind.

Denn die falsche Schuhgröße kann dem Körper nachhaltig schaden. Umso erfreulicher, dass es Groessentabellen-Schuhe gibt, die jedoch regional und Herstellerbedingt unterschiedlich ausfallen. So sind die meisten Groessentabellen-Schuhe beispielsweise nicht genormt.

Vergleiche zwischen den unterschiedlichen Groessentabellen-Schuhe

sind daher schwer zu ziehen. Verantwortlich für die unterschiedliche Berechnung sind die Festlegung des so genannten Nullpunktes oder die Maßeinheit – Zoll oder Zentimeter. Aus diesem Grund ist es wichtig, Schuhe zu probieren und gegebenenfalls ein wenig in ihnen zu laufen.

Mit einer Größentabelle für Schuhe in der Hand kann man zwar die richtige Schuhgröße eingrenzen, doch spielen auch Fußform, Weite und Nutzungsziel des Schuhs eine Rolle: Wird man die Schuhe mit dicken Socken tragen oder müssen Einlagen hinein?

Grundsätzlich lassen sich unbequeme Fehlkäufe trotz einer Groessentabelle-Schuhe ohne zu probieren nicht ausschließen. Doch können Einlegesohlen den Innenschuh nach Bedarf verkleinern und so die Passform anpassen. Dies ist vor allem dann nützlich, wenn man unterschiedlich große Füße hat und einer der Schuhe grundsätzlich nicht passt.